Für  Patienten & Besucher 

Ihr Ansprechpartner

Klinik Wittgenstein - Zentrale

02751 / 81-0
kw(at)johanneswerk.de

 

Fragen & Antworten

/

Welche Erkrankungen werden in der Klinik Wittgenstein behandelt?

In der Klinik Wittgenstein werden Patienten mit folgenden Erkrankungen behandelt:

  • neurotische Erkrankungen
  • depressive Störungen
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • psychosomatische Erkrankungen
  • funktionelle/somatoforme Störungen
  • somatopsychische Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen, Borderlinestörungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen

Abhängig von der Krankheitsphase werden auch Patienten mit Psychosen behandelt. Patienten mit körperlichen Begleiterkrankungen werden adäquat internistisch versorgt.

 

Welche Patienten können wir nicht behandeln?

Kein Behandlungsangebot besteht in der Klinik Wittgenstein für:

  • Kinder und Jugendliche
  • Personen mit Abhängigkeitserkrankungen
  • Patienten, bei denen die Notwendigkeit beschützter Behandlungsbedingungen besteht
Wie erfolgt die Unterbringung in der Klinik?

Die Unterbringung erfolgt in Einzel- oder Mehrbettzimmern, für Wahlleistungen stehen Zwei- oder Einbettzimmer mit Nasszelle zur Verfügung.