Für  Patienten & Besucher 

Ihr Ansprechpartner

Klinik Wittgenstein - Zentrale

02751 / 81-0
kw(at)johanneswerk.de

 

Behandlungskonzept

Die Behandlung in der Klinik Wittgenstein orientiert sich an den jeweils individuellen Behandlungsvoraussetzungen der Patienten. Sie umfasst immer verschiedene Therapieelemente (multimodal) unter psycho-analytischen/ psychodynamischen Gesichtspunkten.

Therapieelemente sind:

  • Einzelpsychotherapie
  • Gruppenpsychotherapie
  • Bewegungstherapie
  • Ergo- und Gestaltungstherapie
  • Physiotherapie

Zur Behandlung gehören die ständige ärztliche Betreuung, Pharmakotherapie, die Versorgung durch den Pflegedienst und soziotherapeutische Maßnahmen. Auch störungsspezifische Maßnahmen, wie zum Beispiel das Angstexpositionstraining, werden angeboten. Einen wichtigen heilsamen Einfluss kann auch die Auseinandersetzung mit anderen Patienten haben.

Ein wichtiges Behandlungsinstrument ist die Beziehung zum Patienten und die Bereitschaft des Patienten zur Mitverantwortung. Dabei spielen milieutherapeutische und soziotherapeutische Wirkfaktoren immer eine Rolle. Die Mitarbeitenden verstehen die psychosomatisch-psychotherapeutisch ausgerichtete Pflege als tragende Wirkungseinheit innerhalb des therapeutischen Prozesses.

Das therapeutische Team der Klinik Wittgenstein besteht aus Ärzten, Psychologen, Ergo-/Gestaltungstherapeuten, Bewegungstherapeuten, Sozialpädagogen und -arbeitern, Krankenschwestern und -pflegern sowie Physiotherapeuten. Der Krankenhausseelsorger bietet darüber hinaus seelsorgerische Betreuung an.