Für  Patienten & Besucher 

Ihr Ansprechpartner

Klinik Wittgenstein - Zentrale

02751 / 81-0
kw(at)johanneswerk.de

 

Pflegedienst

Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen sind häufig in ihren realen Lebens- und Alltagsmöglichkeiten eingeschränkt. Sie vernachlässigen soziale Kontakte und reduzieren oder vermeiden eigene Aktivitäten. Der Grund ist oftmals, dass sie sich durch ihre Erkrankung behindert fühlen oder es in ihrem sozialen Umfeld an Verständnis und Unterstützung mangelt.

Die pflegerischen Mitarbeitenden auf den jeweiligen Stationen tragen dazu bei, dass sich die Patienten in der Klinik Wittgenstein sicher fühlen können. Das Berufsbild der Gesundheits- und Krankenpflege setzt aktuell einen deutlichen Akzent auf Gesundheitsförderung. Die Mitarbeiter kooperieren mit den Patienten und respektieren ihr uneingeschränktes Recht auf Selbstbestimmung. Mit konkreten Angeboten verfolgen sie gemeinsam ein Ziel: die Fähigkeit zu fördern, weitestgehend eigenverantwortlich und selbständig leben zu können – mit den körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Einschränkungen.

Neben der medizinisch-pflegerischen Versorgung der Patienten bildet die pflegerisch-pädagogische Arbeit einen wichtigen Schwerpunkt. Die Beziehung zum Patienten wird mithilfe milieutherapeutischer und soziotherapeutischer Wirkfaktoren gestaltet. Durch diese Aspekte fördern die Mitarbeitenden die Aktivitäten des täglichen Lebens sowie die Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen.

Die Mitarbeitenden sehen jeden Patient als eine Person, die selbst in der Lage ist, Lösungen für bestimmte Lebensprobleme zu finden. Deshalb setzen sie die Bereitschaft unserer Patienten zur Mitverantwortung voraus. Auf seiner Suche nach der für ihn richtigen Lösung begleiten sie den Menschen und stehen ihm als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie verstehen die psychosomatisch-psychotherapeutisch ausgerichtete Pflege als tragende Wirkungseinheit innerhalb des therapeutischen Prozesses.

Ihr Ansprechpartner

Stefan Schneider

Pflegedienstleiter

Tel.: 02751 81-1502
Fax.: 02751 81-1210
stefan.schneider(at)johanneswerk.de